obergeschosshaus4_1500x630

Ein Haus für’s ganze Leben

Wer wohnt lieber rund? Betrachtet man die Wohnbedürfnisse von Familien über den gesamten Lebenszyklus, so stellt man zwei entgegengesetzte und eigentlich nicht vereinbare Richtungen fest.

Jungfamilien benötigen in Ihrem Haus üblicherweise zwei Kinderzimmer. Ein Extra-Raum (Büro oder Gästezimmer oder Schlafraum im Erdgeschoß) wird zusätzlich gewünscht. Somit ergibt sich eine Wohnfläche von durchschnittlich 140 bis 170 m².

Paare ab 50 Jahren, deren Kinder bereits erwachsen sind, wünschen sich wiederum aufgrund der Tatsache, dass große Teile des Wohnhauses unbenützt sind, eher ein kleines Haus. Dazu kommt, dass ein Mehrgenerationen-Haus kaum mehr gefragt ist.

Die mögliche Lösung für die Generation 50+ wäre der Verkauf des großen Hauses an eine Jungfamilie. Dadurch wird der Neubau des Rundhauses mit einer passenden Wohnfläche (rund 80 bis 110 m²) möglich.

Dieses Rundhaus punktet durch viele Kriterien: es ist ebenerdig und barrierefrei, bequem und pflegeleicht. Bei dieser Lösung hat die Jungfamilie den Vorteil eines günstigeren Einstiegspreises. Die Generation 50+ wiederum kann das kleinere und dadurch günstigere Haus (überwiegend) aus dem Verkaufserlös finanzieren und hat zusätzlich keine Sanierungs- oder Reparaturkosten mehr zu erwarten.

So betrachtet liegt eigentlich das perfekte Alter für den Hausbau bei 50 bis 60 Jahren.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.